Neues Flaggschiff aus der Xperia-Reihe: Sony Ericsson Xperia Arc

Die Xperia-Reihe von Sony Ericsson bekommt Zuwachs. Das Sony Ericsson Xperia Arc ist das neueste Modell des schwedisch-japanischen Herstellers und wurde auf der Consumer Elextronics Show (CES) präsentiert. Wie bereits berichtet, ist ultraflach bei Smartphones im Trend. So ist das Sony Ericsson Xperia Arc mit nur 8,8mm das derzeit dünnste Smartphone und läuft nicht nur dem iPhone, sondern auch den Konkurrenzmodellen mit Android-OS (Samsung Infuse 4G, LG Optimus Black) den Rang ab.

Der Nachfolger des Sony Ericsson Xperia X10 wird mit Android 2.3 Gingerbread und der Benutzeroberfläche Timescape ausgeliefert, die vom Xperia X10 schon bekannt ist. Ein Qualcomm-Prozessor mit 1 GHz sorgt für Leistung, allerdings hat das Xperia Arc im Gegensatz zu den meisten anderen Smartphone-Neuheiten auf der CES keinen Dualcore-Prozessor. Zu den 512 MB internem Speicher gibt es eine 8 GB MicroSD-Karte gleich mit zum Sony Ericsson Xperia Arc dazu, der Speicher ist insgesamt auf bis zu 32 GB erweiterbar.

Reality Display mit Mobile Bravia Engine

Dafür wartet es mit anderen Highlights auf, wie beispielsweise dem 4,2 Zoll Reality-Display, das mit 854 x 480 Pixeln auflöst. Das kapazitive Multitouch-Display ist leicht nach innen gewölbt und bekommt die von Sony Ericsson entwickelte Mobile Bravia Engine. Diese soll auch bei Sonnenlicht für brillante Farben und optimale Kontraste sorgen. Das Display aus Mineralglas soll vor Kratzern schützen.

8,1 MP-Kamera für tolle Fotos

Weiteres Highlight ist die 8,1 MP-Kamera mit dem von Sony entwickelten Exmor R-Sensor, zuschaltbarem LED-Blitz, Bildstabilisator, Touch-Autofokus und Gesichtserkennung. Mit der Kamera können Videos in HD-Qualität aufgezeichnet werden. Und dank HDMI-Ausgang können Videos oder Bilder auch auf ein Fernsehgerät übertragen werden.  Außerdem hat das Sony Ericsson Xperia Arc natürlich WLAN und Bluetooth mit an Bord.

Neben HSDPA und HSUPA unterstützt das Sony Ericsson Xperia Arc alle vier GSM-Netze. Der 1500 mAh-Akku erlaubt laut Sony Ericsson eine Sprechzeit von bis zu sieben Stunden. Im ersten Quartal 2011 wird das Sony Ericsson Xperia Arc in den Farben Midnight Blue und Misty Silver auf den Markt kommen. Den Preis beziffert Sony Ericsson  auf rund €600,- ohne Vertragsbindung.

4 comments on “Neues Flaggschiff aus der Xperia-Reihe: Sony Ericsson Xperia Arc

  1. Mit dem X10 und der Firmenpolitik dazu hat sich Sony einfach mal disqualifiziert, was Android-Telefone angeht, da ist es vollkommen egal, was sie jetzt für tolle neue Geräte rausbringen… Diesen Timescape-Rotz braucht kein Mensch und deswegen Jahre auf ein Android-Update warten, welches auch noch veraltet ist. Nein danke! Nie wieder Sony!

  2. 600€ und dann heißt es dass das iphone zu teuer sei. Ich habe jetzt einen htc desire hd aber muss ehrlich sein, ein iphone ist ein iphone. Wow 600€

  3. Das ist doch mal ein tolles Smartphone… Eine Dual-Core-CPU ist bei Smartphones einfach nur unnötig, da bei den meisten Anwendungen der Prozessor ohnehin nur Däumchen dreht und der Akku dadurch eine höhere Belastung erführe…
    Ansonsten hat man eine umfangreiche Multimedia-Ausstattung, wie man sie von Sony Ericssons Top-Modellen gewohnt sein dürfte (nur dass sie jetzt unter anderem zusätzlich einen HDMI-Port aufweist).
    Die Kamera dürfte ebenfalls klasse sein (Dafür ist SE auch bekannt)…

    Gruß Benedikt

  4. Einfach schick! Das schönste Smartphone was es z.Z. gibt, wobei die inneren Werte aber auch sehr schön sind.
    Und der Preis, z.Z. 430€, finde ich akzeptabel. Dagegen ist ein iPhone immer noch sehr teuer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.