Android 4.2 mit neuen Sicherheitsfeatures

Googles mobiles Betriebssystem Android wird immer wieder dafür kritisiert, dass die Sicherheit im Vergleich zu iOS und Windows Phone geringer ist. Einer der größten Angriffspunkte sind Apps, die nicht aus dem Google Play Store stammen.

Google selbst testet die Apps im Google Play Store und wirft Anwendungen, die Malware enthalten raus. Doch da Android eben auch die Installation von Apps erlaubt, die von anderen Quellen stammen, versteckt sich hier ein gewisses Sicherheitsrisiko. In Android 4.2 baut Google daher eine Funktion ein, die Apps nach Schadsoftware scannt.

Google prüft fremde Apps

Aktiviert man die Option „Apps verifizieren“, laufen Anwendungen vor der Installation durch eine Art Cloud-Virenscanner bei Google. Stellt dieser fest, dass es sich bei der entsprechenden App um Malware handelt, wird sie nicht installiert. Erscheint die Anwendung lediglich verdächtig, bekommt der Nutzer einen Warnhinweis und kann dann selbst entscheiden, ob er das Programm installieren möchte oder nicht. Damit geht Google einen wichtigen Schritt in Richtung Sicherheit der Nutzer.

Google warnt vor kostenpflichtigen SMS

Eine besonders ärgerliche Betrugs-Variante ist das Versenden von kostenpflichtigen und meist auch sehr kostspieligen SMS. Manche Apps verschicken sogenannte Premium-SMS ohne das Wissen des Users. Das wird mit Android 4.2 Jelly Bean unterbunden. Denn jetzt wird der Nutzer darauf hingewiesen, bevor eine solche SMS verschickt wird. Er kann dann selbst entscheiden, ob er sie senden möchte oder nicht. Hierzulande ist das unwissentliche Versenden von Premium-SMS noch kein wirkliches Problem, weltweit gesehen ist es jedoch die derzeit beliebteste Betrugs-Methode. Ein französischer Hacker soll auf diese Art und Weise rund 500.000,- Euro erbeutet haben.

Dauerhafte VPN-Verbindung

Wer auf dem Android-Smartphone ein virtuelles privates Netzwerk (VPN) nutzt, der sorgt dafür, dass Daten immer in diesem Netzwerk bleiben. Allerdings wird die VPN-Verbindung beispielsweise bei einem Neustart des Geräts unterbrochen und muss erst erneut eingerichtet werden, ansonsten werden Daten ganz normal übers WWW gesendet. Unter Android 4.2 gibt es die Option, eine dauerhafte VPN-Verbindung aufzubauen.

2 comments on “Android 4.2 mit neuen Sicherheitsfeatures

  1. Finde die Erweiterungen sehr gut. Leider wird es wieder eine ganze weile dauern, bis diese Android Version auch nur halbwegs verbreitet ist. Eines der großen Nachteile von Android, die Fragmentierung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.