Fing – Netzwerk-Kontrolle und mehr

Heute ist alles irgendwie vernetzt. Da ist es oft schwer bis unmöglich, den Überblick zu behalten. Ein kleines Tool kann euch dabei helfen: Fing. Die App, die es für Android und iOS sowie für Windows, Mac und Linux gibt, ist nicht neu, aber durchaus nützlich.

Zugegeben, für die meisten Otto-Normalnutzer ist Fing wohl wenig hilfreich. Versiertere Nutzer jedoch können mit dem Tool so einiges anstellen. Und das mit relativ wenig Aufwand.

Netzwerke scannen, überwachen, verwalten

Die App Fing scannt und überwacht Netzwerke. Man kann damit beispielsweise erkennen, welche Geräte sich im heimischen WLAN tummeln. Sie werden mit IP-Adresse und MAC-Adresse sowie dem Herstellernamen aufgelistet und können in der Regel leicht eindeutig identifiziert werden. Praktisch ist Fing auch, wenn man beispielsweise die IP-Adresse eines Geräts im Netzwerk oder den Netzwerknamen eines PCs herausfinden möchte.

Das Power-Tool für Admins

Die Geräte, die Fing findet, kann man umbenennen, ihnen ein anderes Icon zuordnen und sich Notizen dazu machen. Im Heimnetzwerk wird das sicherlich weniger interessant sein, für Administratoren in einem Unternehmen hingegen dürfte es dir Arbeit unter Umständen deutlich erleichtern. Außerdem kann man jedes Gerät anklicken und sich weitere Informationen anzeigen lassen, unter anderem, ob das Gerät sich gerade im Upload- oder im Download-Modus befindet. Auch die TCP-Verbindung eines Geräts kann man mit Hilfe der App überprüfen. Darüber hinaus kann man z.B. einen PC per Wake on LAN per Netzwerk-Nachricht starten – zumindest für Nerds eine coole Funktion.

Fing ist sicherlich kein Tool für Jedermann. Wer sich jedoch mit Netzwerken und deren Sicherheit beschäftigt und entweder zuhause den Überblick behalten möchte oder beruflich für ein Netzwerk verantwortlich ist, für den ist die App ein wunderbares und mächtiges Tool – und das auch noch kostenlos! Fing kann im Play Store heruntergeladen werden, läuft ab Android 2.1 und ist mit knapp 3 MB auch noch übersichtlich klein.

Bewertung: 5/5 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.