What if – Was wäre wenn?

Es gibt ja diese Apps, die gar nicht viel können, aber genau deshalb so genial sind. Eine dieser ganz simplen Apps ist What if. Ein nettes Gelegenheitsspiel für zwischendurch, wenn man mal zwei Minuten auf den Bus warten muss. Oder eine abendfüllende Angelegenheit, wenn man mal so richtig drin ist.

What if ist ein Frage-und-Antwort-Spiel, bei dem es aber kein Richtig und Falsch gibt. Vielmehr geht es um die eigene Einschätzung. What if, auf deutsch „Was wäre wenn“ – das sagt eigentlich schon alles.

Fragen mit Ja oder Nein beantworten

Das Prinzip der App ist einfach: Man bekommt eine Frage gestellt, die immer mit „What if“ beginnt. Antworten kann man nur mit Ja und Nein. Beispiel gefällig? „Was wäre, wenn du alle Krankheiten mit deiner Anwesenheit heilen könntest, aber wenn du die Person verlässt, wird sie wieder krank?“ Das ist nur eine der laut Entwickler A Creative Endeavour 100.000 Fragen, die die App beinhaltet.

Irgendwo zwischen sinnlos und nachdenklich

Manche der Fragen sind tatsächlich absolut sinnlos, dafür aber irgendwie witzig. Andere wiederum können einen durchaus zum Nachdenken anregen. Ein Kommentar im Play Store bringt es wunderbar auf den Punkt „Irgendwie unnötig. Aber cool!“ ist da zu lesen. Und besser könnte man die App nicht beschreiben. What if ist vor allem eines: unterhaltsam. Unterhaltung kann sie aber viel besser als so mancher TV-Sender, das muss man der App lassen. Es ist keine App, die man unbedingt braucht, aber eine, die Spaß macht und mit der man sich gut die Zeit vertreiben kann.

Spaßig ist What if auch, wenn man sich die Fragen in einer Gruppe mit Freunden anschaut und jeder sagt, wie er entscheiden würde. Das kann dann schon mal zu einer abendfüllenden Beschäftigung werden, zumal man immer wieder auch ins Diskutieren kommt. What if ist kostenlos im Play Store erhältlich, In App-Käufe sind möglich, aber nicht nötig. Die App läuft ab Android 4.1. Englisch-Kenntnisse sind nötig, da alle Fragen auf Englisch gestellt werden.

Bewertung: 4,5/5 Sterne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.