SoftAngel App – Notruf leicht gemacht

Ein plötzlicher Schwächeanfall, eine Frau wird belästigt, ein Hund ist weggelaufen – Notfall-Situationen, in denen man schnell und vielleicht auch mal unauffällig Hilfe rufen muss, gibt es zuhauf. Mit SoftAngel ist eine App im Play Store gelandet, die nicht nur den Notruf vereinfachen, sondern auch schnelle Hilfe ermöglichen soll.

Die App setzt auf zwei Besonderheiten: Zum einen funktioniert sie via Bluetooth und somit auch dann, wenn man kein Handy-Netz und keine WLAN-Verbindung hat. Zum anderen werden auch Nutzer der App alarmiert, die in der Nähe sind und so schnell zu Hilfe eilen können.

Tolle Idee wird mit vielen Nutzern erst richtig gut

Die Idee hinter der App ist gut. Wirklich gut funktionieren kann das System aber erst dann, wenn es entsprechend viele Nutzer gibt. Und natürlich kann nicht gewährleistet sein, dass in einem Notfall tatsächlich ein App-Nutzer und potentieller Helfer in der Nähe ist. Da man aber eine Notfall-Rufnummer hinterlegen kann, ist auch ein telefonischer Notruf immer dann möglich, wenn man ein Mobilfunk-Signal hat.

Einfaches Handling im Notfall

In Notfällen muss es oftmals schnell gehen, da zählt jede Sekunde. Deshalb reicht bei SoftAngel auch ein Klick auf das SoftAngel-Symbol, das beim Start der App groß in der Bildschirm-Mitte angezeigt wird. Mit Hilfe von verschiedenen Kategorien kann man noch genauer angeben, weswegen man Hilfe braucht, sodass die potentiellen Helfer wissen, worauf sie sich einstellen müssen. Außerdem gibt es ein Alarm-Symbol, das eine Sirene startet. Das hat gleich zwei Vorteile: Zum einen kann ein Verunglückter auch an Stellen, an denen man ihn vielleicht nicht gleich sieht, besser gefunden werden. Zum anderen schreckt ja schon der Alarm Angreifer oftmals ab.

Kein Mobilfunk-Netz nötig

Um den vollen Funktionsumfang der App nutzen zu können, muss natürlich Bluetooth dauerhaft aktiviert sein. Genau das ist sicherlich auch einer der Nachteile der App, da es zum einen ein gewisses Sicherheitsrisiko birgt, zum anderen natürlich auch die Akkulaufzeit verkürzt. Andererseits: Wenn man in einem Notfall dafür schnelle Hilfe hat oder umgekehrt selbst jemandem das Leben retten kann, dann ist es das wohl auch wert.

Die App SoftAngel kann kostenlos im PlayStore heruntergeladen werden. Sie läuft zwar auch auf Geräten mit älteren Android-Versionen, empfohlen wird sie aber ab Android 5.0, da ab dieser Version der peripheral Mode von Bluetooth unterstützt wird und nur so der volle Funktionsumfang gewährleistet ist.

Bewertung: 4/5 Sterne

One thought on “SoftAngel App – Notruf leicht gemacht

  1. Danke für den fachlich astreinen Bericht. Danke auch, dass die App getestet wurde, bevor Sie den Artikel geschrieben haben. Wir haben bewusst auf den Hinweis verzichtet, dass es auch mit älteren Android-Versionen funktioniert. Ihren Hinweis zum Funktionsumfang möchte ich ein wenig verdeutlichen. Sie schreiben: „muss natürlich Bluetooth dauerhaft aktiviert sein. …..einer der Nachteile der App, da es zum einen ein gewisses Sicherheitsrisiko und ….. natürlich auch die Akkulaufzeit verkürzt“. Wenn überhaupt es ein Nachteil darstellt, folgende Tipps! Sicherheitsrisiko wegen BLE: Smartphone für Andere unsichtbar schalten, SoftAngel nutzt kein Paring und benötigt keine PIN. Ergo Vorsicht wenn ein unbekanntes Gerät verbinden will. Das Thema der Akkubelastung ist nur relativ zu bewerten. Z.B. WiFi-Suche, Geochoaching, Netzsuche etc. belasten den Akku mehr als BLE, aber wiederum in Summe zu Allem, könnte man als Gegenmaßnahme das Eine oder Andere ausschalten, wenn man es nicht braucht. Wir haben im Testlauf ein Smartphone mehrere Tage im Flugmodus mit aktivem von BLE getestet ohne, dass dabei der Akku merklich belastet wurde.

    Nochmals herzlichen Dank

    U. Hohendorn
    CEO SoftAngel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.